Die sieben Leihspieler von Borussia Dortmund – Comeback oder kann weg?

Die sieben Leihspieler von Borussia Dortmund – Comeback oder kann weg?

Derzeit hat Borussia Dortmund sieben Spieler unter Vertrag die ausgeliehen sind. Sollten am Ende der Saison alle Spieler wieder zurück kommen hat Dortmund einen vollen Spielerkader. Doch wie plant man an der Strobelallee?

Unter den Leihspielern befinden sich sowohl junge Talente als auch alte Hasen. Die jungen Spieler werden wohl weiter verliehen. Aber was ist mit beispielsweise Ömer Toprak(30)?

Ömer Toprak (30), verliehen an Werder Bremen

Toprak ist ein gesetzter Spieler bei Trainer Florian Kohfeldt. Sobald er fit ist. In der laufenden Saison durfte Ömer bereits neun mal ran. Die Leihgebür beträgt 2,5 Millionen Euro. Und für weitere 3,5 Millionen Euro greift die Kaufpflicht der Bremer. Diese greift allerdings nur bei Klassenerhalt der Bremer. Bremen steht derzeit auf 17 mit einem Punkt Vorsprung auf den SC Paderborn.

Andre Schürrle (29), verliehen an Spartak Moskau

Schürrle startet sehr gut in die russische Saison. Mit zwei Toren und vier Torvorlagen sammelte er Argumente für eine Festverpflichtung. Für acht Millionen Euro können die Russen den deutschen Weltmeister verpflichten. Doch ist Moskau interessiert?
Seit August 2019 hat der 29-Jährige eine Torflaute. Anfang des Jahres kommt auch noch das Verletzungspech. Bei Borussia Dormtmund hat der Stürmer wohl keine Chancen mehr.

Marius Wolf (24), verliehen an Hertha BSC Berlin

„Ich habe große Lust zu bleiben. Ich fühle mich wohl. Das ist das Wichtigste für einen Spieler. Ich denke, wir werden eine gute Lösung finden“. erklärt Wolf. Derzeit schwankt er zwischen Ersatzbank und Startelf. Ob Wolf bei der Hertha bleibt ist unklar. Für 20 Millionen Euro könnten die Berliner den Außenbahnspieler fest verpflichten. Am Geld wird es bei den neureichen Berlinern nicht liegen. Bei Borussia Dortmund hat der 24-Jährige wohl nur Chancen auf wenige Joker-Einsätze.

Sergio Goméz (19), verliehen an SD Huesca

Bereits 28 Spiele durfte der Mittelfeldspieler in der spanischen zweiten Liga absolvieren. In diesen Spielen kam er auf ein Tor und zwei Vorlagen. Das klingt nach wenig, aber der junge Spanier spielt eine gute Saison und bringt seine Leistung auf den Platz. Im November gab Goméz sein Debüt für die U21-Nationalmannschaft von Spanien. In Dortmund hat man das Talent auch im Auge. „Es gibt eine Person des BVB, mit der ich oft spreche und die sich um meine Beobachtung kümmert, aber da will ich nicht ins Detail gehen“, berichtet er.

Jeremy Toljan (25), verliehen an US Sassuolo

Toljan spielt eine gute Saison. Ob der BVB weiterhin an ihm interessiert ist wird sich herausstellen, wenn klar wird ob man mit Lukasz Piszczek verlängert und ob man den Fanliebling Achraf Hakimi behalten darf. Doch nicht nur der BVB zeigt Interesse. Auch AS Rom und AC Mailand sollen Interesse haben.

Dzenis Burnic (21), verliehen an Dynamo Dresden

Seit über einem Jahr spielt Burnic für die Dresdner. In 32 Spielen kommt er auf zwei Tore und zwei Vorlagen. Dynamo Dresden steht derzeit im Abstiegskampf. Ob Dzenis Burnic mit in die dritte Liga ginge ist ungewiss. Der 21-Jährige spielt auf einem anderen Niveau.
Am liebsten spielt er auf der Position von Axel Witsel. Das er dort Spielzeit bei Borussia Dortmund bekommt ist eher unwahrscheinlich.

Felix Passlack (21), verliehen an Fortuna Sittard

Nach einer unzufriedenen Leihe bei Norwich City, kehrt der gebürtige Bottroper nicht in die Bundesliga zurück, sondern springt direkt in die nächste Leihe in die niederländische erste Liga nach Fortuna Sittard. Dort hat er einen Stammplatz. Ob er nach Borussia Dortmund zurück kehrt ist unklar. Auch hier wird sich dies erst zeigen, wenn sicher ist ob Achraf Hakimi in Dortmund bleiben wird. Fest steht: Felix Passlack möchte in die Bundesliga zurück.

Deine Reaktion?
+1
0

Julian Buschmann

Julian wurde wie viele andere Fans auch, im Alter von sechs Jahren von seinem Vater zum ersten Mal mit ins Stadion genommen. Seither ist er Borusse durch und durch. Im Alter von 18 fing er an zu jedem Spiel von Borussia Dortmund zu gehen, auch weite Strecken waren kein Hindernis. Die Südtribüne war sein Zuhause. Jetzt möchte Julian sein Hobby zu seinem Beruf machen und hier auf MEIN09 über seinen Verein berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.