BVB möchte PSG-Verteidiger Thomas Meunier ablösefrei verpflichten

BVB möchte PSG-Verteidiger Thomas Meunier ablösefrei verpflichten

In der nächsten Saison könnte Borussia Dortmund ein ernsthaftes Problem auf der Position des rechten Verteidigers bekommen. Der derzeit von Real Madrid ausgeliehene Achraf Hakimi, wird die Borussen aller Voraussicht nach im Sommer wieder verlassen und auch eine Verlängerung des Vertrages von Łukasz Piszczek, gilt als alles andere als sicher. Kein Wunder also, dass der BVB sich aktuell nach einem neuen rechten Verteidiger umsieht. Anscheinend ist der Revierklub, beim Champions-League-Gegner PSG fündig geworden.

Wie die belgische Boulevardzeitung La Dernière Heure berichtet, ist Borussia Dortmund an einer Verpflichtung von PSG-Verteidiger Thomas Meunier interessiert. Wie die Zeitung berichtet, soll der BVB bereits Kontakt mit dem belgischen Nationalspieler aufgenommen haben. Die Borussen seien demnach bereit Meunier den Vertrag anzubieten „den er möchte“.

Meunier spielt seit 2016 für Paris. Ein Vertragsangebot von PSG soll Meunier bereits vor einigen Wochen abgelehnt haben. Das sollte niemanden überraschen, da sich PSG-Trainer Tuchel schon mehrmals kritisch über Thomas Meunier geäußert hat. Der belgische Nationalspieler wäre somit im Sommer Vertragslos und ablösefrei zu haben. Mit einem Marktwert von 30 Millionen Euro, ist Meunier der zweitwertvollste Spieler, der ab kommenden Sommer keinen Vertrag besitzt. Auf Platz Eins steht übrigens der brasilianische Angreifer Willian vom FC Chelsea.

Der 28-Jährige belgische Nationalspieler würde perfekt in das aktuelle Dortmunder System, passen. BVB-Trainer Lucien Favre lässt seit Wochen mit einer Dreierkette spielen und scheint nicht zu planen, dieses System zeitnahe zu ändern. Dieses Spielsystem kennt Meunier bereits aus der belgischen Nationalmannschaft in- und auswendig.

Hakimi-Zukunft ungewiss

Auch mit Achraf Hakimi plant der BVB weitere Gespräche. Allerdings gilt es als fraglich, ob Real Madrid den rechten Verteidiger überhaupt verkaufen möchte. Real-Madrid-Trainer Zinedine Zidane deutete in der Vergangenheit nämlich mehrmals an, dass er fest mit Hakimis Rückkehr plane. Hakimi selbst scheint sich aber sehr wohl beim BVB zu fühlen. „Er fühlt sich sehr wohl bei uns. Dass wir ihn gerne behalten würden, wissen Verein und Spieler. Achrafs tolle Entwicklung ist natürlich auch in Spanien niemandem verborgen geblieben“, erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc in einem kürzlichen Interview.

Deine Reaktion?
+1
0

Fabian Budde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.