humira crohn's starter pack cafergot australia otc antibiotics pills how much is nuvaring

Das Thema Dietmar Hopp und der BVB

Das Thema Dietmar Hopp und der BVB

Der Konflikt zwischen Dietmar Hopp und den Borussia Dortmund Fans hört nicht auf. Erst kürzlich verhängte der DFB eine Strafe gegen Borussia Dortmund, da sogenannte „BVB-Fans“ sich mal wieder nicht unter Kontrolle hatten und erneut Schmähungen gegenüber Dietmar Hopp äußerten. Beim heutigen Heimspiel gegen den SC Freiburg kam es als Reaktion darauf zu einer weiteren Eskalation.

Gleich zu Anfang möchte ich hervorheben, dass es sich hier um meine Meinung (Fabian Budde) handelt. Diese Meinung muss nicht zwangsläufig mit der Meinung des gesamten MEIN09 Teams übereinstimmen. Wir arbeiten zwar zusammen, sind aber dennoch selbstständige Individuen.

Protest ist legitim

Ein Protest gegenüber Dietmar Hopp und der TSG aus Hoffenheim ist durchaus legitim. Es muss niemand gutheißen wie die Hoffenheimer in die erste Liga gekommen sind und es wird niemand etwas dagegen haben, wenn man diese mögliche Antipathie niveauvoll und sachlich zum Ausdruck bringt.

Dennoch findet ein sachlicher Austausch an Argumenten beinahe gar nicht mehr statt. Viel mehr endet es immer wieder in sinnlosen und destruktiven Beleidigungen, wie das von enormer Intelligenz zeugende „Du Hurensohn“.

Dass Dietmar Hopp auf solche Plakate dann gerne einmal mit einer Anzeige antwortet, kann ich persönlich auch nicht gutheißen. Allerdings ist es sein gutes Recht. Mich würde zudem interessieren wie es den Plakat zeigenden Fans gefallen würde, wenn Sie Woche für Woche in aller Öffentlichkeit als Hurensohn betitelt würden. Mit Sicherheit würde ein Großteil dieser Ehrenmänner auch Juristisch dagegen vorgehen.

Der Unterschied zu RB Leipzig

Es ist von jedem das gute Recht die TSG 1899 Hoffenheim zu kritisieren. Dennoch gehört es auch zur Wahrheit, dass der Klub seit Jahren extrem gute Arbeit leistet. Es ist selbstverständlich fragwürdig wie der Verein in die Bundesliga gekommen ist. Allerdings bekommt die TSG seit Jahren keine nennenswerte finanzielle Unterstützung von Hopp. Die Hoffenheimer leben von ihren eigenen Einnahmen und wirtschaften sehr solide.

Im Gegensatz zu RB Leipzig wird die TSG 1899 Hoffenheim auch nicht aus Werbezwecken von Dietmar Hopp unterstützt. Zwar ist Hopps Unternehmen SAP der Hauptsponsor der Hoffenheimer, aber ein wirklicher Werbewert kann für das Unternehmen nicht generiert werden. Im Gegensatz zu Red Bull ist SAP nämlich ein sogenanntes B2B Unternehmen. Im Klartext: SAP bietet keine Dienstleistungen für Konsumenten an, sondern ausschließlich für Firmen. Dadurch geht der Großteil des Werbewertes verloren, weil die meisten Zuschauer das Produkt schlichtweg nicht nutzen können.

Wirtschaftlich gesehen ist die TSG für Dietmar Hopp somit ein absolutes Minusgeschäft und total sinnlos. Wieso er das trotzdem macht? Keine Ahnung, vielleicht wollte er einfach mal Vereinschef spielen. Vielleicht wollte er die TSG unterstützen, weil er langjähriger Fan war? Ich weiß es nicht und mir ist es auch scheiß egal. Soll der Mann machen was er will, es geht mich nichts an und interessiert mich daher auch überhaupt nicht.

Deine Reaktion?
+1
3
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0

Fabian Budde

Fabian kam im Alter von fünf Jahren zum BVB. Seitdem verbindet ihn eine leidenschaftliche Beziehung, zur Nummer Eins im Pott. Schon 2011 begann er mit der Facebookseite BVB WIR LIEBEN DICH, seine Meinung rund um das Vereinsgeschehen, mit anderen zu teilen. 2019 folgte der "Schwarz Gelbe Podcast". Dieser wurde allerdings nach wenigen Folgen bereits eingestellt. Nun veröffentlicht Fabian seine Meinung über MEIN09.de.

Ein Gedanke zu “Das Thema Dietmar Hopp und der BVB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.